Zutatenliste:

Für den Teig:

  • 220g Butter
  • 65 g Puderzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 360 g Mehl
  • 1/4 TL Salz
  • 90g gehackte Pekannüsse
  • Puderzucker zum Bestäuben

Pekannuss Schneebällchen

In Amerika sind die leckeren Pekan-Schneekugeln ein traditionelles Rezept, welches vorwiegend zu Weihnachten gebacken wird. Viel zu selten, wie ich finde denn sie sind unglaublich lecker. Die Konsistenz erinnert an Vanillekipferl und ist eher sandig. Durch die Kugelform sind die Plätzchen allerdings nicht so zerbrechlich wie das deutsche Weihnachtsgebäck.

Geschmacklich ähnelt die Pekannuss der Walnuss, weshalb man sie auch gut durch die kostengünstigere, heimische Variante ersetzen kann. Beide Zutaten sind im Lebensmittelgeschäft meistens nur als ganze Nüsse zu bekommen. Mit einem Mixer sind sie schnell zerkleinert. Da ich dieses Rezept für euch von den amerikanischen Mengenangaben (Cups) in Gramm umgerechnet habe, ist es wichtig die Nüsse nicht zu klein zu mahlen. Sind sie zu fein stimmt die Menge nicht und die Kekse werden rissig.

Anleitung

Für den Teig:

  • zunächst die Butter mit dem Puderzucker auf höchster Stufe etwa 5-7 Minuten cremig rühren
  • Vanilleextrakt einrühren
  • Mehl & Salz mischen
  • Das Mehl-Salz Gemisch nach und nach unterrühren
  • Zum Schluss die Nüsse unterheben

Den Teig für eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen. Danach kleine Kugeln von etwa 2,5 – 3 cm Durchmesser formen. Die Kugeln werden auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt und bei 175°C Grad etwas 10-12 Minuten gebacken. 

Die gebackenen Kugeln 5 Minuten außerhalb des Ofens abkühlen lassen und noch warm in Puderzucker wälzen.

Vollständig abkühlen lassen und in einer Blechdose aufbewahren. Die Kekse sind einige Wochen haltbar.

Print Friendly, PDF & Email
5 1 bewerten
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare