Maria vom Frieden Homburg/Erbach

Es ist keine katholische Kirche wie man sie sich vorstellen mag. Ein wenig traurig schaut sie von innen aus. Im August 1954 wurde in Homburg-Erbach der Grundstein für die Errichtung des neuen Kirchengebäudes gelegt und fast scheint es so, als stamme die Farbe an den Wänden aus der gleichen Zeit.  Tatsächlich wurde der Kirchenraum 2007 – 2009 restauriert, glanzvoll ist er trotzdem nicht. Dabei könnte diese Kirche ein wundervoller Ort sein, denn sie verfügt über herrliche Fensterbilder und ein monumentales Mosaik  hinter dem Altar. Das 12 Meter hohe Wandbild hat eine Fläche von ca. 100 Quadratmetern und ist ausgesprochen schön. Wie mir der Küster der Kirche verriet wurde es in liebevoller Arbeit vom Staub der letzten Jahre befreit und defekte Stellen repariert. Es ist ein gigantisches Werk ! Fenster und Mosaik lassen den sonst eher kargen Kirchenraum in den tollsten Farben erstrahlen. Fasziniert an die Fenster blickend wünsche mir tatsächlich einen neuen Innenanstrich für den Kirchenraum, damit dieser den Schätzen die sich in ihm befinden auch gerecht werden kann… 

Einen Rundumblick habe ich von meinem Besuch in dieser Gemeinde natürlich auch wieder mitgebracht. Trotz des Kugelpanoramas ist es nahezu unmöglich den Zauber des Altarbereichs und die Schönheit der Fenster umfassend darzustellen. Man muss dieses Mosaik einfach gesehen haben ! Leider habe ich die Geschichte die das Mosaik erzählt auch schon wieder vergessen, bevor ich hier in die Tasten gehauen habe. Die hatte mir der Küster beim Fotografieren ausgiebig erzählt – aber da hatte ich wohl wieder eher Blende und Verschlusszeit im Kopf  Bei der Struktur in der Decke und an den Wänden handelt es sich übrigens nicht um Bildrauschen – hier ist lediglich die Körnung des Oberputzes.


DER VIRTUELLE RUNDGANG | VOLLBILDANSICHT MIT KLICK AUF 

 


Ein Fensterbild hat es mir übrigens besonders angetan. Die Farben mit denen das Fenster bei Sonneneinstrahlung leuchtet sind unheimlich intensiv und einfach umwerfend. Ich hoffe das Foto bringt es annähernd rüber. Für alle anderen Fenster hatte die Zeit leider nicht mehr gereicht, da musste ich Prioritäten setzen und habe lediglich dieses Schmuckstück abgelichtet.

 

Print Friendly, PDF & Email
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
360 Grad Panoramafotografie „Maria vom Frieden“ Homburg
Menü schließen
Schließe Panel