Superleckere Parmesan Kekse

Rocket liebte bisher seine Leberwurstkekse über alles. Wenn es ein Rezept gibt, was seiner Meinung nach noch besser ist, dann dieses hier.

Die Parmesankekse sind superknusprig und schmecken nicht nur meinem Vierbeiner. Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass ich mir diese Hundekekse gerne selbst auf den Wohnzimmertisch stelle um davon zu naschen. Da kann ROCKET auch schonmal ungehalten werden, denn eigentlich möchte er diese kleine Köstlichkeit gerne für sich alleine in Anspruch nehmen. Wer beim Bäcker nach dem Käsebrötchen mit der größten verlaufenen Käsekruste schielt, ist hier genau richtig. Denn genau dieser Geschmack erwartet dich und deinen besten Freund, wenn ihr die Kekse gebacken habt.

Besonders praktisch an diesem Rezept finde ich die Konsistenz, da man den Teig hervorragend im Backmatten füllen kann. Die verwende ich zur Herstellung von Hundeleckerlies einfach am liebsten. Die Kekse sind mit Hilfe dieser Silikonmatten einfach im Handumdrehen hergestellt. Außerdem sehen sie wunderschön aus, lassen sich in verschiedenen (gleichmäßigen) Formen herstellen und eignen sich prima als Geschenk.  

Rezept:

Zutatenliste:

  • 100g Parmesan
  • 3 Eier (Größe M)
  • 50g Kartoffelmehl

Konsistenz: Hart

Unheimlich lecker - die Parmesankekse

Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und gut verrühren. Der Teig sollte noch leicht flüssig sein, damit man ihn gut in die Backmatten füllen kann. Mit Hilfe eines Teigschabers auf der Backmatte glattstreichen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft etwa 20 Minuten ausbacken. Die Backdauer  kann je nach genutzter Motivgröße etwas variieren. 

Die Teigmenge reicht aus um 1,5 große Backmatten befüllen zu können.


TIPP:
Sollten die Hundekekse noch etwas zu soft aus dem Ofen kommen, kannst du sie noch etwa 5 Minuten länger backen. 

Abwandlungen

Ich backe meine Parmesanleckerlies mit Kartoffelmehl. Das verträgt Rocket am besten. Du kannst aber auch jedes andere Mehl dazu nutzen. Wenn deine Fellnase keine Allergien hat und Weizenmehl gut verträgt, bietet sich diese sehr schmackhafte Variante an.

Das Rezept funktioniert aber auch mit Maismehl, Buchweizenmehl und allen möglichen anderen Sorten. Die Kekse kommen sogar ganz ohne Mehl aus. Dafür erhöhst du einfach die Menge vom geriebenen Käse.

Variante 1

  • 120g Parmesan
  • 3 Eier (Größe M)

    Bei 150° Grad etwa 20 Minuten backen

Variante 2

  • 80g Parmesan
  • 80g Quark 20%
  • 3 Eier (Größe M)

    Bei 180° Grad etwa 20 Minuten backen

Print Friendly, PDF & Email
0 0 bewerten
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare