Diese Woche durfte ich einen besonders schönen und interessanten Dalmatiner fotografieren. Grisu zeichnet sich besonders durch sein zweifarbiges Auge aus. Er hat ein braunes und ein braun-blaues Auge. Was für manche eben einfach nur ein Zuchtfehler ist, ist für mich besonders reizvoll zu fotografieren. Das Frauchen von Grisu wollte ein paar schöne Bilder ihrer Fellnase und so zogen wir in den Homburger Wald und legten los.  Unter anderem fertigten wir auch Bilder an, die das innige Verhältnis der beiden wunderschön zeigen. Aus Rücksichtname auf die Besitzer verzichte ich jedoch darauf diese öffentlich zu zeigen – als Tierfotografin ist ja auch erst einmal das Hauptmotiv von Bedeutung.

Ich freue mich nun euch ein paar schöne Aufnahmen präsentieren zu dürfen:

Zunächst forderten wir Grisu sportlich heraus, indem er einen kleinen Hürdenlauf  auf dem Waldweg absolvieren musste. Für einen 10jährigen Dalmatiner machte er hier ein echt gute Figur !

 

Weiterhin sportlich ging es auf einer Wiese zu. Die Temperaturen verlangten Grisu einiges ab. Zum Glück hatten Herrchen und Frauchen genug zum Trinken eingepackt 🙂

 

Zur Entspannung gingen wir nun einen Rundweg entlang auf dem ich schon Tage vorher wunderschöne weiß blühende Büsche ausfindig gemacht hatte. Für mich genau richtig um einem Hundeportrait den richtigen Rahmen zu verpassen:

 

Und weil ich dieses Motiv es so schön fand, musste es gleich nochmal herhalten:

 

 

Zugegeben: Grisu war schon etwas von meinen Ideen genervt. Die Büsche fand er nicht soooo sehr prickelnd … Sagt man Dalmatinern nicht einen ausgesprochenen Dickkopf nach ? Nun gut, wir machten also eine kleine Pause ein und mein Model legte sich ab. Genau gut für das nächste Foto:

 

Das Schöne an der Arbeit mit Tieren ist das Unvorhersehbare. Immer dann wenn du gerade aufgeben willst weil Wuffi scheinbar null Lust mehr zu haben scheint geschieht es doch noch: Grisu schaute verträumt gen Himmel und sah im Profil einfach unverschämt gut aus. Also ab dafür und schnell den Auslöser gedrückt. Mit dem niedrigen Sonnenstand hinter den Bäumen kam so ein ganz besonders schönes Hundeportrait zustande:

 

Noch ein weiteres Mal schafften wir es ihn zum Stillsitzen zu animieren, wenn auch die Zunge nicht mehr drinnenbleiben mochte – Typisch Hund eben  [wp-svg-icons icon=“grin“ wrap=“i“]

 

 

Irgendwann reicht es dann doch für diesen Tag. Ich bin zufrieden mit meinem eingefangenen Motiven und freue mich schon darauf die Bilder Zuhause durch den Photoshop zu jagen. Grisu hat alles gegeben und hat sich ein paar ruhige Minuten wirklich redlich verdient.

 

Print Friendly, PDF & Email
Rating: 4.2/5. Von 5 Abstimmungen.
Bitte warten...

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Menü schließen
Schließe Panel