Unwiderstehliche Leberwurst-Quark-Leckerlies

Diese leckeren Leberwurstkekse sind eindeutig ROCKET`s derzeitiger Favorit. Da ich meine selbstgebackenen Hundekekse gerne für das Training einsetze, liebe ich Backmattenrezepte.  Mit der Backmatte sind die Leckerlies nicht nur superschnell gemacht, sie werden auch alle gleich groß und sind einfach zu dosieren. Je nach Größe deines Hundes kannst du die Kekse in der für dich gewünschten Größe backen, du musst nur die Backzeit etwas anpassen.

Für meinen kleinen Havaneser habe ich oft Backmatten mit den kleinsten Formen im Einsatz. Die Leberwurstkekse wurden in einer Kugelmatte mit 1cm Durchmesser, sowie einer Silikonform mit Knochenförmchen gebacken. Die Ausbuchtungen der Knochen haben die Masse:  Länge 2cm, Breite 1cm und Höhe 0,6cm. In diesen Matten waren die Kekse in 25 Minuten Backzeit durch.

Leberwurst für Hunde

Was du beachten solltest

Leberwurst ist eigentlich gesund, denn sie enthält viele wertvolle Vitamine, Kalzium und Magnesium. Gerade aber der hohe Anteil an Vitamin A kann dem Hund schnell zum Verhängnis werden.

Das an sich gesunde Vitamin, kann bei übermäßigem Verzehr zu Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, und Übelkeit des Vierbeiners führen. Daher sollte Leberwurst immer nur in Maßen verfüttert werden. Sollte dein Hund nach dem Genuss von leberwursthaltigen Leckerlies Symptome zeigen, stellst du ihn am besten zur Sicherheit einem Tierarzt vor.

Trotzdem eignet sich die bei Hunden beliebte Wurst besonders für Trainingseinheiten. Der unwiderstehliche Geruch und Geschmack lässt so manche Fellnase zur Höchstform auflaufen. ROCKET jedenfalls macht für diese Kekse fast alles. 

Um auf Nummer sicher zu gehen verwende ich ausschließlich Leberwurst für Hunde und keine aus dem Metzgerladen. Diese wird mit weniger Salz und ohne Konservierungsstoffe hergestellt. Und keine Angst: Dem Hund schmeckt auch die ungewürzte Variante 🙂

 

Rezept:

Zutatenliste:

  • 250g Quark 20% Fett
  • 125g Leberwurst (für Hunde)
  • 2 Eier (Größe M)
  • 100g Weizenmehl
  • 2 EL Sonnenblumenöl

Konsistenz: Cross

Lieblingskekse

Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und gut verrühren. Der Teig sollte noch leicht flüssig sein, damit man ihn gut in die Backmatten füllen kann. Mit Hilfe eines Teigschabers auf der Backmatte glattstreichen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft etwa 20-25 Minuten ausbacken. Die Backdauer  kann je nach genutzter Motivgröße etwas variieren. 

Ich habe mit der Teigmenge 2,5 große Backmatten mit Knochen- und Halbkugeln füllen können.  

 


TIPP:
Sollten die Hundekekse noch etwas zu soft aus dem Ofen kommen, kannst du sie bei 70°C und bei offener Ofentür oder im Dörrautomat noch innerhalb etwa einer Stunde nachtrocknen.

Print Friendly, PDF & Email
0 0 bewerten
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare